Blutspendedienst: Helfen Sie uns, Leben zu retten!

Blut gehört zu den wertvollsten Dingen, die ein Mensch geben kann. Bis heute ist es nicht gelungen, künstliches Blut herzustellen, um Leben zu retten. Sobald Menschen durch einen Unfall oder einen operativen Eingriff Blut verlieren, sind sie auf das Blut von Spendern angewiesen.

Sieben regional tätige Blutspendedienste des DRKs sind verantwortlich für die flächendeckende, umfassende Versorgung der Patienten in der Bundesrepublik Deutschland mit Blutpräparaten - rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr.

Wer darf Blut spenden?

Grundsätzlich darf jeder volljährige Mensch in Deutschland Blut spenden. Da aber jede Blutentnahme einen  Eingriff in den Körper darstellt, darf die Gesundheit des Spenders nicht gefährdet werden. Um als Spender zugelassen zu werden, müssen folgenden Vorraussetzungen erfüllt werden.

Worauf Sie vor einer Spende achten sollten

Da Ihrem Körper bei der Blutspende ca. 500 ml Flüssigkeit entzogen wird, ist es wichtig, schon vor der Spende ausreichend zu trinken. So kann Ihr Körper den Verlust besser ausgleichen. Zudem empfiehlt es sich, eine normale aber fettarme Mahlzeit zu sich genommen zu haben. Auf Alkohol sollten Sie min. 12 Std. davor verzichten und aufs Rauchen ca. 4 Std.

Worauf Sie Nach einer Spende achten sollten

Trinken Sie reichlich ca. 2,5 Liter sollten es schon sein. Halten Sie die Ruhephase ein, Sie haben bereits vor Ort die Möglichkeit sich hinzulegen. Nutzen Sie das, damit sich Ihr Körper auf die neue Kreislaufverhältnisse einstellen kann. Alkohol und das Rauchen sollten Sie für min. 2 Std unterlassen. Am Tag der Spende solten Sie keinen Sport, Sauna oder ähnliche Belastung vermeiden. Berufskraftfahrer können Ihre Tätigkeit schon nach 12 Std. wieder aufnehmen.

Weitere Infos unter: www.blutspende.de

 

Gehen Sie Blutspenden, es kann auch Ihr Leben retten.

Danke

 

Powered by Website Baker